Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Ralfs Foto-Bude

jtemplate.ru - free extensions Joomla

   

         

 

 

Professionelle Copter-Schulungen

 

Alle Termine & Informationen

Basic- und Foto-/Video-Workshops

Professionelle Copter-Schulungen für DJI Inspire 1, DJI Phantom 2, Yuneec Q500 sowi Hexa- und Octo-Copter mit DJI Naza/Wookong/a2 wie S900/S1000.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

 

Videos drehen mit einer System- oder Spiegelreflexkamera 

Erfahre in meinem ausführlichen Ratgeber alle wichtigen Grundlagen, um mit deiner Digitalkamera erfolgreich Videos zu drehen. Inklusive alle Infos über Zubehör. 

Klick HIER für meinen Ratgeber ...

 

Ralfs Foto-Bude ist werbefrei.
Damit das so bleibt, brauche ich deine Unterstützung!

   

 

Unterstütze die Foto-Bude mit einer PayPal-Spende oder deinem Einkauf bei Amazon.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

Canon PowerShot SX500 IS

Canon PowerShot SX500 IS – Kompakte Superzoomkamera

Reichlich Zoom hat die PowerShot SX500 IS zu bieten, dabei ist sie recht kompakt und mit knapp 350 Gramm auch kein Schwergewicht. Die kürzeste Weitwinkelbrennweite beträgt 24 Millimeter – das ist zeitgerecht. In der Teleeinstellung kommt man auf satte 720 Millimeter. Weit entfernte Motive lassen sich so ganz nah ranholen. Ob wilde Tiere oder Sportler, mit der SX500 IS ist man für solche Situationen prima gerüstet. Damit die Aufnahmen nicht verwackeln, ist ein Bildstabilisator eingebaut. Vor allem in den großen Teleeinstellungen soll er für verwacklungsfreie Bilder sorgen. Die Canon ist mit einem 16-Megapixel-Bildsensor ausgestattet, der dürfte für detailreiche Bilder sorgen. Damit das – bei solchen Sensoren übliche – Bildrauschen nicht zu stark wird, ist die ISO-Empfindlichkeit auf ISO 1600 begrenzt. Das reicht für Aufnahmen in der Dämmerung. Teurere Kameras erreichen hier allerdings ISO-Empfindlichkeiten von ISO 6400 und mehr.  

 

Da sich die Kamera vornehmlich an Einsteiger richtet, ist sie mit zahlreichen sinnvollen Belichtungsprogrammen ausgestattet. Darunter auch eine intelligente Automatik, die das Motiv analysiert und das entsprechende Programm automatisch wählt. Zusätzlich gibt es einige Kreativprogramme, mit der interessante Effekte möglich sind: Fischaugen-Effekt, Miniatur-Effekt, Spielzeugkamera, Monochrom und Postereffekt. Es lassen sich zahlreiche Aufnahmeformate und Auflösungen einstellen. Aufnahmen im unkomprimierten RAW-Format sind allerdings nicht möglich. Videoaufnahmen lassen sich im kleinen HD-Format mit eine Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten machen. Full-HD-Aufnahmen sind nicht möglich. Die Videos lassen sich über die eingebaute HDMI-Buchse per Kabel an einem Flachbildfernseher wiedergeben – das ist praktisch. Die Kamera ist mit einem Kontrollmonitor mit 7,5 Zentimeter Bildschirmdiagonale ausgestattet. Die Auflösung von 461.000 Bildpunkten ist gut. Einen Touchscreen hat die SX500 IS nicht.

 

 

Meine Einschätzung

Die Canon PowerShot SX500 IS ist eine solide Superzoom-Kamera mit guter Ausstattung. An der einen oder anderen Ecke hat Canon etwas abgespeckt – vermutlich zu Gunsten des Preises. So arbeitet in der SX500 IS der etwas ältere DIGIC 4-Prozessor, statt des aktuellen DIGIC 5. Prima, dass die Weitwinkel-Brennweite bei 24 Millimetern beginnt – hier hat Canon glücklicherweise nicht gespart. Die Kamera eignet sich als Allroundkamera vor allem für Familien. Ob Urlaub, Wochenende oder Alltag, für alle Aufnahmesituationen ist man bestens gerüstet. Auch Videos können aufgenommen werden. Hier muss man allerdings den Abstrich machen, dass nicht in Full-HD aufgezeichnet werden kann. Da die Kamera recht kompakt und leicht ist, wird die SX500 IS auch auf längeren Ausflügen nicht zur Last. Austattung und Preis passen bei der SX500 IS zusammen. Im Test wird sich zeigen, wie sich die Canon schlägt. 

Die Canon PowerShot SX500 IS soll Ende September verfügbar sein und wird 329 Euro kosten.

 

Du hast Fragen, Anregungen, Kritik oder Lob - dann schreibe mir einfach: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


@don

Über die Foto-Bude

Willkommen in der Foto-Bude. Mein Name ist Ralf Spoerer. Im September 2012 habe ich die Foto-Bude gegründet. Davor habe ich mehr als sieben Jahre für eine der führenden Multimedia-Zeitschriften als leitender Redakteur gearbeitet. Bis heute habe ich hunderte Digitalkameras getestet und hervorragende Kontakte zu allen Kameraherstellern aufgebaut. Bei meinen Tests in der Foto-Bude ist es mir wichtig, verständlich zu schreiben. Ich überfrachte meine Artikel nicht mit Unmengen technischer Daten, sondern lege Wert darauf, dem Leser Unterstützung bei seiner Kaufentscheidung zu geben. Aber auch nach dem Kauf sollen meine Berichte eine praktische Hilfe sein, um das best mögliche aus der Kameras herauszuholen. Ich ergänze das mit meinen ausführlichen Videos auf meinem YouTube-Kanal und den Bildern auf Flickr. Noch mehr zum Konzept der Foto-Bude gibt es HIER.

 

Kontakt zur Foto-Bude

Rufen Sie uns an
+49 4103 818545

Schicken Sie uns eine Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum