Close

 

Seitenübersicht

TOP 6 – Die WLAN-Funktionen

Die Sony DSC-RX100MII bietet an, sowohl die Fernsteuerung der Kamera, als auch Bilder auf PC und Smartphone zu übertragen. Für beide Funktionen wird die App "Sony PlayMemories Mobile" benötigt. Außerdem können Fotos auf einem mit WLAN-Modul ausgestattetem Fernseher wiedergegeben werden. Für die Übertragung aufs Smartphone kann die Kopplung der eingebaute NFC-Chip verwendet werden – vorausgesetzt, das Smartphone hat ebenfalls einen solchen Chip. In dem Fall reicht es, die beiden Geräte kurz aneinander zu halten und die WLAN-Verbindung wird automatisch aufgebaut. Hat man ein iPhone oder iPad ohne NFC-Chip, muss die Koppellung manuell erfolgen. Fürs Übertragen der Bilder rufe ich auf der Kamera das Menü auf. Im Wiedergabemenü (Symbol kleiner Pfeil) gehe ich auf den Punkte "An Smartph. senden". Nun kann ich wählen, ob die Auswahl der zu sendenden Fotos auf der Kamera oder dem Smartphone erfolgen soll. Ich wähle die Option "Auf Smartphone auswählen". Nach wenigen Sekunden wird auf dem Kontrollmonitor der Netzwerkname der Kamera sowie das Passwort angezeigt. Nun auf dem Smartphone das WLAN-Menü aufrufen und mit der Sony verbinden. Hat die Verbindung geklappt, erscheint das Wort "Freigabe...." auf dem Kontrollbildschirm der Sony. Nun einfach die Sony-App aufrufen und alle aufgenommenen Bilder werden auf dem Smartphone angezeigt. Die gewünschten Bilder können nun übertragen werden. 

Nächster Punkt ist die Möglichkeit, die Bilder an einen Computer zu senden: "An Computer senden". Mein Versuch scheiterte allerdings an der Mitteilung, dass die erforderliche Software nur für Windows verfügbar ist. Da ich ausschließlich mit Apple-Geräten arbeite, konnte ich deswegen nicht überprüfen, wie dies funktioniert.

Der letzte Punkt, ist die Übertragung auf ein Fernsehgerät. Im Wiedergabemenü ist das der Punkt "Auf TV wiedergeben". Mit meinem Samsung-Fernseher hat das problemlos geklappt. Die Verbindung kam gleich zustande und ich konnte die Bilder bequem auf dem großen Bildschirm begutachten. Die Steuerung geht dann von der Kamera aus. Sollen die Bilder als Diashow wiedergegeben werden, reicht ein Druck auf die OK-Taste und die Show startet. Haben sich TV-Gerät und Kamera einmal miteinander verbunden, reicht es, auf der Kamera den entsprechenden Menüpunkt zu wählen und der Fernseher springt sofort in den Wiedergabemodus und zeigt die Bilder an – klasse, so gefällt mir das. Einzig schade, dass ich so nicht auch aufgenommene Videos wiedergeben kann.

Als letzter Punkt der WLAN-Möglichkeiten bleibt die Fernsteuerung der Kamera per Smartphone oder Tablett-PC. Das geht genau so einfach wie die Funktion "An Smartph. senden". Zur Kopplung wird das Menü aufgerufen und im Kameramenü 1 (Symbol kleine Kamera) der Punkt "Strg. mit Smartphone" aufgerufen. Nun müssen beide Geräte wieder gekoppelt werden, wie vorher bereits beschrieben. Nach dem Aufruf der Sony-App erscheint das Bild das die Kamera aufnimmt auf dem Bildschirm. Ein Druck auf den Auslöser und die Sony nimmt ein Bild auf. Leider sind außer dem Selbstauslöser und dem Einschalten des Blitzes keine weitere Einstellungen per Smartphone möglich. Einzig, die Wahl zwischen Video und Foto ist noch vorhanden. In beiden Aufnahmemodi kann gezoomt werden. Immerhin ist die Funktion gut, um per Fernauslöser Selbstporträts zu schießen oder Gruppenaufnahmen, bei denen der Fotograf mit auf dem Bild ist. Und das nicht nur in der üblichen Selbstauslöserzeit von zehn Sekunden, sondern beliebig oft und beliebig viele Aufnahmen, ohne dass der Fotograf zwischendurch wieder zur Kamera rennen muss, um den Auslöser zu drücken.

Mir gefallen die WLAN-Funktionen gut, wenn ich mir auch ein wenig mehr Umfang gewünscht hätte. Beispielsweise mehr Kameraeinstellungen bei der Fernsteuerung. Ebenfalls vermisst habe ich die Übertragung der Bilder im Hintergrund. Wie das funktioniert? Ich stelle die Verbindung zwischen Kamera und Smartphone/Tablett-PC einmal her und kann dann fotografieren. Ist ein Bild aufgenommen, wird es im Hintergrund per WLAN an das mobile Gerät geschickt. Ich kann weiter arbeiten und nach und nach gelangen alle Aufnahmen auf den mobile Device. Der Vorteil: Ich kann schnell mal das Ergebnis kontrollieren, ohne erst eine Verbindung herstellen zu müssen. Was mir gefällt: Sony stattet um das Thema WLAN ihre Geräte mit entsprechenden Modulen aus. So haben die Fernbedienungen der neuen Sony-Fernseher ebenfalls einen NFC-Chip. Damit lassen sich Smartphone und Fernseher blitzschnell verbinden. Zur Zeit geht das nur zwischen Smartphone und TV-Gerät, zukünftig wohl auch zwischen Kamera und TV-Gerät. 

Alle Neuheiten sofort erfahren – registrier dich für meinen kostenlosen Newsletter: REGISTRIEREN

Gerne darfst du meine Arbeit mit einer Spende oder einem Kauf bei Amazon unterstützen:

Flattr this