Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Ralfs Foto-Bude

jtemplate.ru - free extensions Joomla

   

         

 

 

Professionelle Copter-Schulungen

 

Alle Termine & Informationen

Basic- und Foto-/Video-Workshops

Professionelle Copter-Schulungen für DJI Inspire 1, DJI Phantom 2, Yuneec Q500 sowi Hexa- und Octo-Copter mit DJI Naza/Wookong/a2 wie S900/S1000.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

 

Videos drehen mit einer System- oder Spiegelreflexkamera 

Erfahre in meinem ausführlichen Ratgeber alle wichtigen Grundlagen, um mit deiner Digitalkamera erfolgreich Videos zu drehen. Inklusive alle Infos über Zubehör. 

Klick HIER für meinen Ratgeber ...

 

Ralfs Foto-Bude ist werbefrei.
Damit das so bleibt, brauche ich deine Unterstützung!

   

 

Unterstütze die Foto-Bude mit einer PayPal-Spende oder deinem Einkauf bei Amazon.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

Seitenübersicht

Finale – Mein Fazit

Samsung hat sich mit der NX300 in die Oberliga der Systemkameras gespielt. Sowohl was die Ausstattung, als auch die Bildqualität angelangt, muss sich die Kamera nicht verstecken. Erst recht nicht, wenn es um das Thema Haptik und Kamera-Design geht. Die Kombination aus Aluminium und Kunststoff ist gut gelungen. Die Formgebung ist modern, orientiert sich aber dennoch an dem klassischen Kameradesign. Sehr gut gefallen haben mir die übersichtlichen und leicht verständlichen Menüs. Hier könnten sich einige andere Hersteller ein Beispiel dran nehmen. Sehr angenehm ist der große und gut ablesbare Kontrollmonitor, der zudem mit Touchttechnik ausgestattet ist. Hier merkt man die Erfahrung, die Samsung im Smartphone-Bereich hat. Das Display reagiert schnell und präzise auf die Berührungen – so macht die Bedienung per Touchscreen Spaß. Nocheinmal zurück zur Bildqualität. Was die Detailwiedergabe und das Rauschverhalten anbelangt, ist die Samsung sehr gut. Was allerdings auffällt ist die etwas inhomogene Farbabstimmung gerade bei schwierigen Lichtverhältnissen. Hier finde ich das Ergebnis nicht ganz so gefällig, wie bei anderen Kameras, beispielsweise der Fujifilm X-E1. Sicher kann man das in den Kameraeinstellungen noch korrigieren und seinen Wünschen entsprechend anpassen, aber dazu ist eben schon ein wenig Erfahrung und Einarbeitung erforderlich. Wer also häufig Aufnahmen bei etwas schlechterem Licht macht, muss sich ein wenig in die Einstellungen der NX300 einfuchsen, um zu guten stimmigen Ergebnissen zu kommen.

Die Samsung hat alle wichtigen Belichtungsprogramme und Einstellungen, um allen Aufnahmesituationen gewachsen zu sein. Einzig verwirrend finde ich die Bezeichnung "Bildassistent" für die verschiedenen Farbeinstellungen – "Bildstil" fände ich da etwas klarer. Was die Themen Auslöseverzögerung, Serienbildgeschwindigkeit und sonstiges Tempo angbelangt, gibt es keinen Grund zur Klage. Dass die Samsung zusätzlich eine gute Videofunktion mit an Bord hat, ist schon beinahe selbstverständlich. 

Zwei Punkte stören mich ein wenig: Die NX300 hat keinen eingebauten Blitz und es gibt keinen Sucher – weder elektronisch noch optisch. Gut, das Thema mit dem Blitz kann ich noch verschmerzen, da Samsung einen kleinen Aufsteckblitz mitliefert wie der Mitbewerber Olympus bei der OM-D und den kleinen PENs. Das Thema Sucher finde ich da schon wesentlich wichtiger. Klar das Display ist in OLED-Technik gebaut, hell und gut lesbar. Aber dennoch: In der hellen Sommersonne ist auch drauf nur wenig zu erkennen. An eine gezielte und präzise Bildgestaltung ist dann nicht mehr zu denken. Und gerade eine solche Kamera mit APS-C-Sensor bietet sich für die gezielte Bildgestaltung an. Bessert Samsung bei einer seiner nächsten Modelle in diesem Punkt nach, ist das der Schritt in die Bundesliga. 

Plus- und Minus-Punkte der Samsung NX300 in der Übersicht:

 
Vorteile
  • gute Bildqualität bei Tageslicht
  • kürzest mögliche Belichtungszeit 1/6000 Sekunde
  • Blitzschuh für externen Blitz (mitgeliefert)
  • gute WLAN-Funktionen inklusive Fernsteuerung
  • Bildübertragung per WLAN im Hintergrund
  • elektronische Wasserwaage
  • klappbarer Kontrollmonitor mit Touchscreen
  • übersichtliche und verständliche Menüs
  • einfache Bedienung
Nachteile
  • kein optischer oder elektronischer Sucher
  • etwas inhomogene Farbabstimmung bei Aufnahmen mir schlechten Lichtverhältnissen
  • keine Powerzoom-Objektive

 

Hier gibt's das Video zur 
Samsung NX 300

Hier gibt's die Bilder zur
Samsung NX300

Die Zubehör-Übersicht folgt.

Alle Neuheiten sofort erfahren – registrier dich für meinen kostenlosen Newsletter: REGISTRIEREN

  • Dir hat mein Test wertvolle Informationen gebracht?
  • Dir hat mein Test die Kaufentscheidung erleichtert?
  • Du möchtest die Samsung NX300?
  • Dann unterstütze mich und die Foto-Bude mit einem Kauf bei Amazon.
  • Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten – ein Klick auf den Link unten reicht.
  • Die Foto-Bude sagt Danke!  
Gerne darfst du meine Arbeit mit
einer Spende unterstützen:
Flattr this

    

 

Über die Foto-Bude

Willkommen in der Foto-Bude. Mein Name ist Ralf Spoerer. Im September 2012 habe ich die Foto-Bude gegründet. Davor habe ich mehr als sieben Jahre für eine der führenden Multimedia-Zeitschriften als leitender Redakteur gearbeitet. Bis heute habe ich hunderte Digitalkameras getestet und hervorragende Kontakte zu allen Kameraherstellern aufgebaut. Bei meinen Tests in der Foto-Bude ist es mir wichtig, verständlich zu schreiben. Ich überfrachte meine Artikel nicht mit Unmengen technischer Daten, sondern lege Wert darauf, dem Leser Unterstützung bei seiner Kaufentscheidung zu geben. Aber auch nach dem Kauf sollen meine Berichte eine praktische Hilfe sein, um das best mögliche aus der Kameras herauszuholen. Ich ergänze das mit meinen ausführlichen Videos auf meinem YouTube-Kanal und den Bildern auf Flickr. Noch mehr zum Konzept der Foto-Bude gibt es HIER.

 

Kontakt zur Foto-Bude

Rufen Sie uns an
+49 4103 818545

Schicken Sie uns eine Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum