Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Ralfs Foto-Bude

jtemplate.ru - free extensions Joomla

   

         

 

 

Professionelle Copter-Schulungen

 

Alle Termine & Informationen

Basic- und Foto-/Video-Workshops

Professionelle Copter-Schulungen für DJI Inspire 1, DJI Phantom 2, Yuneec Q500 sowi Hexa- und Octo-Copter mit DJI Naza/Wookong/a2 wie S900/S1000.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

 

Videos drehen mit einer System- oder Spiegelreflexkamera 

Erfahre in meinem ausführlichen Ratgeber alle wichtigen Grundlagen, um mit deiner Digitalkamera erfolgreich Videos zu drehen. Inklusive alle Infos über Zubehör. 

Klick HIER für meinen Ratgeber ...

 

Ralfs Foto-Bude ist werbefrei.
Damit das so bleibt, brauche ich deine Unterstützung!

   

 

Unterstütze die Foto-Bude mit einer PayPal-Spende oder deinem Einkauf bei Amazon.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

Seitenübersicht

TOP 1 – Die Bedienung und Menüs

Die Menüs hat Olympus bei der E-P5 in bewährter Manier gestaltet: Zwei Aufnahme-Menüs (Symbol Kamera), Wiedergabe-Menü (Symbol Pfeil), Anwender-Menü (Symbol Zahnräder), Zubehörschuh-Menü (Symbol Blitzschuh) und Einstellungs-Menü (Symbol Schraubenschlüssel). Wie gehabt lassen sich das das Anwender- und Zubehörschuh-Menü im Eintellungs-Menü unter dem Menü-Punkt "Menü-Anzeige" ein- und ausschalten. Wer das nicht weiß, sucht zahlreiche Einstellungen der Kamera vergebens, denn die vielen Punkte des Anwender-Menüs fehlen, wenn das Menü in der Übersicht nicht eingeblendet ist.

  • Olympus PEN E-P5 (1) Anwendermenue aktivierenOlympus PEN E-P5 (1) Anwendermenue aktivierenOlympus PEN E-P5 (1) Anwendermenue aktivieren
  • Olympus PEN E-P5 (2) Anwendermenue aktivierenOlympus PEN E-P5 (2) Anwendermenue aktivierenOlympus PEN E-P5 (2) Anwendermenue aktivieren
  • Olympus PEN E-P5 (3) Anwendermenue aktivierenOlympus PEN E-P5 (3) Anwendermenue aktivierenOlympus PEN E-P5 (3) Anwendermenue aktivieren

Die Navigation innerhalb der Menüs geht nicht per Touchscreen, sondern ausschließlich per Vierwege-Kombischalter auf der Kamerarückseite oder mittels der beiden Drehräder. Und damit geht die Navigation besonders fix. Mit dem hinteren Drehrad kann man von Menüpunkt zu Menüpunkt nach oben oder unten springen, mit dem vorderen Drehrad navigiert man nach rechts oder links in den einzelnen Menüpunkt. Schneller würde es auch mit der Touchfunktion nicht gehen.

Wie gehwohnt kann in den Menüs alles erdenkliche eingestellt werden. Der Profi freut sich darüber, der Einsteiger kann damit auch schnell mal überfordert sein. Die meisten Menüpunkte sind glücklicherweise selbsterklärend und es lassen sich kleine Hilfe-Texte einblenden. Dazu einfach die Taste "Info" drücken, während du in den Menüs bist. Genauso werden die Hilfetexte wieder ausgeschaltet. Ein wichtiger Punkte, der die Bedienung der Kamera erheblich erleichtert, ist das sogenannte Mega-Menü. Das muss allerdings zunächste aktiviert werden. So geht's: Im Anwender-Menü (Symbol Zahräder) auf den Unterpunkt "D. Display" gehen und dann auf "Kontrolle Einst.". Nun bei den Punkten "iAuto", "P/A/S/M", "ART" und "SCN" jeweils die alle Punkte – je nach Auswahl sind das zwei oder drei – auf "Ein" stellen. Wie das Ganze dann aussieht, erkennt man, sobald man in einem der Belichtungs-Programme die OK-Taste drückt. Mit einem Druck auf die Info-Taste kann man nun zwischen den verschiedenen Einstell-Menüs für die wichtigsten Belichtungs-Parameter umschalten. Maximal drei Ansichten werden gezeigt. In der normalen Ansicht, sind die Einstell-Punkte am rechten Bildschirmrand aufgeführt und können per Vierwege-Kombischalter oder mit den beiden Drehrädern angesteuert werden. In der nächsten Ansicht, werden alle Kamera-Einstellungen auf dem Bildschirm in Vollansicht gezeigt – dem sogenannten Mega-Menü. Der Vorteil: Hier kann man nicht nur per Tasten und Drehrädern navigieren, sondern auch per Touchscreen. Einfach den gewünschten Punkt antippen und dann per vorderem Drehrad den gewünschten Wert einstellen. Ist der Wert eingestellt, kann der nächste verändert, oder einfach der Auslöser kurz angetippt werden.

Schon jetzt zeigt sich, wie praktisch die Navigation mit den beiden Drehrädern funktioniert. Und die können je nach gewähltem Belichtungsprogramm in individuell belegt werden. Zu finden ist das im Anwender Menü (Symbol Zahnräder) "B. Taste/Wahlrad/Schalter" unter dem Punkt "Eintellfunktion". Hier lassen sich die Funktionen der beiden Drehräder für die Belichtungsprogramme P, A, S und M, sowie die Navigation im KameraMenü und die Wiedergabefunktion gezielt belegen. Dabei kann allerdings nur zwischen verschiedenen Vorgaben gewählt werden, eine ganz individuelle Belegung ist nicht möglich. Allerdings kann über den kleinen Schalter auf der Kamerarückseite die Funktion der beiden Einstellräder nochmal umgeschaltet werden. Dabei stehen vier Varianten zur Verfügung. Mein Favorit ist dabei "mode 1". In dieser Einstellung haben die beiden Drehrader in der Einstellung "1" die zuvor gewählten Funktionen und in der Einstellung "2" auf dem vorderen Drehrad die ISO-Empfindlichkeit und auf dem hinteren den Weißabgleich. 

Ist man beispielsweise in der manuellen Belichtungssteuerung "M" und der Schalter steht auf "1", so wird am vorderen Drehrad die Blende, am hinteren die Belichtungszeit eingestellt. Wird der Hebel auf "2" gestellt, so werden am vorderen Drehrad die ISO-Empfindlichkeit und am hinteren der Weißabgleich eingestellt. Das geht echt flott und macht richtig Spaß. Aber auch hier gilt: Einarbeiten, lernen und fotografieren. Nur wer mit der E-P5 "arbeitet" vergisst die vielen Funktionen nicht so schnell.

Alle Neuheiten sofort erfahren – registrier dich für meinen kostenlosen Newsletter: REGISTRIEREN

Gerne darfst du meine Arbeit mit einer Spende oder einem Kauf bei Amazon unterstützen:

Flattr this

   

Über die Foto-Bude

Willkommen in der Foto-Bude. Mein Name ist Ralf Spoerer. Im September 2012 habe ich die Foto-Bude gegründet. Davor habe ich mehr als sieben Jahre für eine der führenden Multimedia-Zeitschriften als leitender Redakteur gearbeitet. Bis heute habe ich hunderte Digitalkameras getestet und hervorragende Kontakte zu allen Kameraherstellern aufgebaut. Bei meinen Tests in der Foto-Bude ist es mir wichtig, verständlich zu schreiben. Ich überfrachte meine Artikel nicht mit Unmengen technischer Daten, sondern lege Wert darauf, dem Leser Unterstützung bei seiner Kaufentscheidung zu geben. Aber auch nach dem Kauf sollen meine Berichte eine praktische Hilfe sein, um das best mögliche aus der Kameras herauszuholen. Ich ergänze das mit meinen ausführlichen Videos auf meinem YouTube-Kanal und den Bildern auf Flickr. Noch mehr zum Konzept der Foto-Bude gibt es HIER.

 

Kontakt zur Foto-Bude

Rufen Sie uns an
+49 4103 818545

Schicken Sie uns eine Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum