Font Size

SCREEN

Profile

Menu Style

Cpanel

Ralfs Foto-Bude

jtemplate.ru - free extensions Joomla

   

         

 

 

Professionelle Copter-Schulungen

 

Alle Termine & Informationen

Basic- und Foto-/Video-Workshops

Professionelle Copter-Schulungen für DJI Inspire 1, DJI Phantom 2, Yuneec Q500 sowi Hexa- und Octo-Copter mit DJI Naza/Wookong/a2 wie S900/S1000.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

 

Videos drehen mit einer System- oder Spiegelreflexkamera 

Erfahre in meinem ausführlichen Ratgeber alle wichtigen Grundlagen, um mit deiner Digitalkamera erfolgreich Videos zu drehen. Inklusive alle Infos über Zubehör. 

Klick HIER für meinen Ratgeber ...

 

Ralfs Foto-Bude ist werbefrei.
Damit das so bleibt, brauche ich deine Unterstützung!

   

 

Unterstütze die Foto-Bude mit einer PayPal-Spende oder deinem Einkauf bei Amazon.

Klick HIER für mehr Infos ...

 

Seitenübersicht

TOP 4 – Fotos – mehr Qualität oder doch nicht?

Jetzt geht's an die Königsdisziplin: Die Bildqualität. Klar, viele interessiert dabei, wie die X20 im Vergleich zur X10 abschneidet. Geht es rein nach den technischen Daten, müsste die Neue die bessere Bildqualität zeigen. Allerdings ist das nur graue Theorie, denn neben dem Sensor spielen noch viele andere Faktoren eine wichtige Rolle wenn's um die Bildqualität geht. Bevor ich die Bilder zeige und gegenüberstelle noch ein paar Worte zur Beurteilung der Bildqualität. Wenn heute über Bildqualität gesprochen wird, werden teilweise winzige Details bei der Beurteilung genau unter die Lupe genommen. Sicher hat das zum Teil seine Berechtigung, denn wer möchte schon eine teure Kamera kaufen und das Ergebnis sieht miserabel aus. Bei all dem sollte man aber nicht vergessen, dass wir uns heute mit Kameras wie der X20 auf einem Niveau befinden, das früher mit analogen Filmen kaum zu erreichen war. Welche Faktoren spielen bei der Beurteilung der Bildqualität überhaupt eine Rolle? Ach ja, Profis können den Teil getrost überspringen und sich gleich die Aufnahmen anschauen und vergleichen.

Am auffälligsten und auf den ersten Blick sichtbar ist die Farbwiedergabe. Dabei kommt es natürlich darauf an, dass alle Farben naturgetreu reproduziert werden. Der blaue Himmel soll auch auf dem Foto blau aussehen, die grüne Wiese genauso saftig, wie im Original. Das Problem bei der Sache: Farben kann man sich nicht merken. Während sich beim Mensch Gerüche einbrennen und noch Jahre später abgerufen werden können, klappt das bei Farben nicht. Zwar kann das menschliche Auge feinste Farbnuancen unterscheiden und Helligkeitsunterschiede im direkten Vergleich erkennen, aber eine bestimmt Farbe kann man sich nicht merken. Ob das Blau des Himmels nun einen Hauch heller war oder etwas dunkler, lässt sich später beim Betrachten des Fotos nicht mehr sagen. Aber was ist dann denn überhaupt wichtig? Der stimmige Gesamteindruck ist das entscheidende Kriterium. Das heißt, der Himmel muss natürlich blau sein und die Wiese grün, aber nicht die absolut präzise Farbwiedergabe ist dabei wichtig, sondern das Zusammenspiel der Farben, die Wiedergabe der feinen Nuancen und der Kontrast. Der Kontrast ist der Unterschied zwischen der hellsten und dunkelsten Stelle des Bildes. Hier sollte die Kamera einen möglichst großen Bereich originalgetreu wiedergeben. Sprich, auf den folgenden Beispielbildern sollten die weißen Ziegel auch wirklich weiß sein und die Schatten tief schwarz. Aber allein das reicht noch nicht. Denn – wie schon erwähnt – kann das menschliche Augen feinste Helligkeitsunterschiede wahrnehmen. Und genau hier zeigt sich, ob eine Kamera gut abgestimmt ist. In den hellen Bereichen sollten auch feinste Nuancen im Foto erkennbar sein. Am Beispiel der weißen Ziegel bedeutet das, dass auch die feinen Helligkeitsunterschiede zwischen Ziegel und Fuge noch erkennbar sein sollten. In den Schatten das Gleiche. Eine schlechte Kamera gibt da keine feinen Abstufungen mehr wieder, sondern nur eine schwarze Fläche ist zu sehen. Was heißt das nun für die Bildqualität? So wie früher jede Filmmarke ihre individuelle Farbabstimmung hat, hat heute auch jede Kamera ihre individuelle Abstimmung. Darüber zu urteilen, ist sinnlos, denn jeder hat ein eigenes Farbempfinden und so wie dem einen ein Fuji-Film besser gefallen hat und dem anderen ein Kodak-Film, ist es heute genauso. Allerdings gibt es einen gravierenden Unterschied, der das Ganze nochmal viel komplizierter macht: Sowohl in der Kamera, als auch bei der Nachbearbeitung am Computer, können die Farben individuell angepasst und verändert werden.

Was sind sonst noch wichtige Punkte bei der Bildbeurteilung? Ein weiterer Punkt ist die präzise Wiedergabe von Kanten in Bildern. Mit Kanten sind vor allem gerade Linien gemeint, an denen es große Helligkeitsunterschiede gibt. In meinem Beispiel sind das beispielsweise die Fenster. Diese Kanten sollen präzise wiedergegeben werden ohne Stufen und Zacken – auch Sägezahneffekt genannt. Der nächste Punkt: die chromatische Aberration. Dahinter verbergen sich sogenannte Farbsäume. Die zeigen sich meist in den Ecken der Bilder, vor allem in der Weitwinkel-Einstellung. Der Grund dafür sind optische Gesetze. Mit hochwertigen Objektiven lassen sich diese Effekte auf ein Minimum reduzieren und sind praktisch nicht sichtbar. Bei einfachen Konstruktionen treten diese Fehler auf. Sichtbar sind sie dann beispielsweise in Form von meist purpurnen Farbsäumen. Meist fehlt dann auch die Schärfe in diesen Bereichen. Ebenfalls auf die Konstruktion des Objektivs zurückzuführen sind Verzerrungen und Randabdunklungen. Verzerrungen erkennt man daran, dass gerade Linien nicht mehr gerade sind, sondern gebogen. In der Weitwinkeleinstellung sind die Linien dann nach außen gebogen (tonnenförmige Verzerrung), in der Teleeinstellung nach innen (kissenförmige Verzerrung). Bei der Randabdunklung ist genau das zu sehen, was der Begriff sagt: Die Ecken sind dunkler als das übrige Bild. Besonders störend ist das bei gleichmäßigen Flächen wie einem blauen Himmel ohne Wolken. Ein weiterer Punkt, der bei der Bildqualität eine Rolle spielt, ist die Detailwiedergabe. Hierbei kommt es darauf an, dass feine Details auch genauso präzise wiedergegeben werden, wie man es im Original sieht. In meinem Beispiel sind das zum Beispiel die kleinen Karos der Bettdecke und die dünnen Zweige des Baums und des Strauchs neben der Eingangstüre. Die müssen präzise zu erkennen sein und dürfen nicht zu einer matschigen Masse verschmelzen. Nun könnte man meinen, je mehr Pixel, je mehr Details. Leider ist das aber nicht so einfach. Bei niedrigen Pixelzahlen von drei bis sechs Megapixeln stimmt das durchaus. Eine Kamera mit drei Megapixeln reproduziert weniger Details, als eine mit sechs Megapixeln. Geht's in die höheren Bereiche, spielen andere Faktoren eine wichtige Rolle. Von sechs auf zwölf Megapixel heißt nicht doppelte Detailauflösung. Und erste recht nicht von 12 auf 24 Megapixel. Dann spielt das Objektiv, die Größe des Sensors, die Elektronik und die Software eine entscheidende Rolle. In einigen Tests wird daher die Messeinheit Nettodateigröße verwendet. Einfach ausgedrückt gibt diese an, wieviel Megapixel die Kamera tatsächlich hat – sprich, wieviel Details tatsächlich wiedergegeben werden. Je höher der Wert, umso besser die Kamera. Aber auch ohne diesen Wert kann man mit entsprechenden Testaufnahmen selbst beurteilen, wie detailgetreu eine Kamera ist. Wichtig: Die Detailwiedergabe kann sich je nach eingestellter Brennweite ändern, denn – wie schon gesagt – nicht nur der Sensor ist für die Detailwiedergabe verantwortlich, sondern auch die Güte des Objektivs.

Neben diesen wichtigsten Kriterien zur Beurteilung der Bildqualität, sind Bildstörungen ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Bildstörungen zeigen sich vor allem in Form von ungleichmäßiger Wiedergabe von Farb-Flächen. Dieser Effekt wird auch Bildrauschen genannt. Ein gleichmäßig strahlendblauer Himmel sieht dann nicht mehr gleichmäßig aus, sondern scheint viele kleine Körner zu haben. Das sieht dann so ähnlich aus, wie früher bei Filmen, die auf hohe ISO-Werte gepusht wurden. Üblicherweise nimmt dieses Rauschen zu, je höher die ISO-Empfindlichkeit eingestellt wird.  Deswegen ja auch die sogenannten ISO-Reihen, auf denen dieser Effekt gut sichtbar wird. Nun sollte man dazu aber noch erwähnen, dass es unterschiedliche Arten des Rauschens gibt, die auch von jedem unterschiedlich wahrgenommen werden und mehr oder weniger störend empfunden werden. Daher ist die Beurteilung eines weiteren Effekts wichtig, der mit dem zunehmenden Rauschen einhergeht: Der Verlust an Detailwiedergabe. Irgendwann wird das Rauschen so stark, dass Details – wie zum Beispiel die feinen Karos – verschwimmen.

So, nach der grauen Theorie, nun endlich die Ergebnisse. Im ersten Durchgang habe ich das bereits bekannte Haus mit der X20 und der X10 in den ISO-Einstellungen ISO 100, 200, 400 und 800 aufgenommen. An beiden Kameras sind sämtliche elektronische Helfer ausgeschaltet. Ich zeige hier die Original-JPEG-Aufnahmen, direkt aus der Kamera, ohne jegliche Bildbearbeitung. Im ersten Durchgang seht ihr die Aufnahmen heruntergerechnet auf eine Auflösung von 1200 x 900 Bildpunkten. Bereits jetzt schon mal der wichtige Hinweis: Alle Aufnahmen könnt ihr in voller Auflösung auf meinem Flickr-Account anschauen und herunterladen. Zur besseren Darstellung habe ich mich hier auf eine Größe von 1200 x 900 Bildpunkten beschränkt.

Mit einem Klick auf das Vorschaubild werden die Aufnahmen in hoher Auflösung gezeigt. Die Bilder sind auf eine Größe von 1200 x 900 Pixel heruntergerechnet. 
Die ISO-Empfindlichkeiten stehen in der Bildunterschrift und gehen von ISO 100, 200, 400 bis ISO 800.

  Belichtungsreihen mit verschiedenen ISO-Empfindlichkeiten bei 28 Millimeter Brennweite
  • Fujifilm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900Fujifilm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900Fujifilm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-2000s 28mm 1200 x 900Fujifilm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-2000s 28mm 1200 x 900Fujifilm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-2000s 28mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (3) ISO 400 f8.0 1-2000s 28mm 1200 x 900Fujifilm X20 (3) ISO 400 f8.0 1-2000s 28mm 1200 x 900Fujifilm X20 (3) ISO 400 f8.0 1-2000s 28mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (4) ISO 800 f11 1-2000s 28mm 1200 x 900Fujifilm X20 (4) ISO 800 f11 1-2000s 28mm 1200 x 900Fujifilm X20 (4) ISO 800 f11 1-2000s 28mm 1200 x 900
  • Fujifilm X10 (1) ISO 100 f5.6 1-950s 28mm 1200 x 900Fujifilm X10 (1) ISO 100 f5.6 1-950s 28mm 1200 x 900Fujifilm X10 (1) ISO 100 f5.6 1-950s 28mm 1200 x 900
  • Fujifilm X10 (2) ISO 200 f5.6 1-1800s 28mm 1200 x 900Fujifilm X10 (2) ISO 200 f5.6 1-1800s 28mm 1200 x 900Fujifilm X10 (2) ISO 200 f5.6 1-1800s 28mm 1200 x 900
  • Fujifilm X10 (3) ISO 400 f8.0 1-1800s 28mm 1200 x 900Fujifilm X10 (3) ISO 400 f8.0 1-1800s 28mm 1200 x 900Fujifilm X10 (3) ISO 400 f8.0 1-1800s 28mm 1200 x 900
  • Fujifilm X10 (4) ISO 800 f11 1-1700s 28mm 1200 x 900Fujifilm X10 (4) ISO 800 f11 1-1700s 28mm 1200 x 900Fujifilm X10 (4) ISO 800 f11 1-1700s 28mm 1200 x 900

Wirklich große Unterschiede kann ich hier nicht erkennen. Einzig, dass die X20 offensichtlich etwas knapper belichtet – die Aufnahmen sind minimal dunkler. Wirklich störend ist das nicht, vor allem lässt sich das je nach Wunsch per Belichtungskorrektur ändern. Nun also die Details. Hierbei wird das Original nicht verkleinert, sondern ein Original-Ausschnitt mit 1200 x 900 Bildpunkten ausgeschnitten.

Mit einem Klick auf das Vorschaubild werden die Aufnahmen in hoher Auflösung gezeigt. Die Bilder haben eine Größe von 1200 x 900 Pixel und sind Original-Ausschnitte. 
Die ISO-Empfindlichkeiten stehen in der Bildunterschrift und gehen von ISO 100, 200, 400 bis ISO 800.

  Belichtungsreihen mit verschiedenen ISO-Empfindlichkeiten bei 28 Millimeter Brennweite
  • Fujifilm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-2000s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-2000s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-2000s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (3) ISO 400 f8.0 1-2000s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (3) ISO 400 f8.0 1-2000s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (3) ISO 400 f8.0 1-2000s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (4) ISO 800 f11 1-2000s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (4) ISO 800 f11 1-2000s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (4) ISO 800 f11 1-2000s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X10 (1) ISO 100 f5.6 1-950s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X10 (1) ISO 100 f5.6 1-950s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X10 (1) ISO 100 f5.6 1-950s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X10 (2) ISO 200 f5.6 1-1800s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X10 (2) ISO 200 f5.6 1-1800s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X10 (2) ISO 200 f5.6 1-1800s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X10 (3) ISO 400 f8.0 1-1800s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X10 (3) ISO 400 f8.0 1-1800s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X10 (3) ISO 400 f8.0 1-1800s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X10 (4) ISO 800 f11 1-1700s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X10 (4) ISO 800 f11 1-1700s 28mm 1200 x 900 DetailFujifilm X10 (4) ISO 800 f11 1-1700s 28mm 1200 x 900 Detail

Deutliche Unterschiede sind auch hier nicht sichtbar. Bei ISO 100 wirkt die Aufnahme der X20 etwas knackiger. Die Konturen scheinen etwas schärfer zu sein und Details etwas präziser wiedergegeben zu werden. Zu sehen ist das bei den feinen Karos der Bettdecke und den dünnen Zweigen des Strauchs links neben der Haustüre. Bei der Farbwiedergabe sehe ich keine wesentlichen Unterschiede, ebenso beim Kontrastumfang und der feinen Abstufung von Farben und der Helligkeit. Bei ISO 200 sieht das Ergebnis ähnlich aus. Erst bei ISO 400 werden die Unterschiede etwas deutlicher. Hier setzt sich der erste Eindruck fort. Die X20 ist etwas knackiger, präziser und schärfer. Aber, bei genauem Hinsehen werden bereits erste feine Bildstörungen (Rauschen) sichtbar. Bei ISO 800 tritt ein merkwürdiger Effekt ein. Die Aufnahme der X20 büßt im Vergleich zur ISO-400-Aufnahme einiges an Details ein. Gut zu erkennen ist das an der Schrift über der Tür, die bei ISO 400 noch klar und deutlich zu lesen ist, bei ISO 800 aber schon leicht verschwimmt. Bei der X10 tritt dieser Effekt nicht so stark auf. Ich habe das Gefühl, das die X20 bis ISO 400 sehr knackig abgestimmt ist und Fuji dabei hinnimmt, dass Bildstörungen minimal sichtbar werden. Damit die Bildstörungen dann nicht noch stärker werden, scheint bei ISO 800 die X20 wiederum etwas weicher abgestimmt zu sein. Anders die X10, die durchgängig etwas weicher abgestimmt ist, zugunsten möglichst geringer Bildstörungen.

Nun das Ganze nochmal während der Dämmerung, diesmal von ISO 100 bis ISO 12800. Hierbei sei nochmal erwähnt, dass die X10 die Auflösung bei ISO 4000/5000/6000/12800 reduziert. Zur besseren Vergleichbarkeit habe ich auch diese Aufnahmen auf eine Auflösung von 1200 x 900 Bildpunkte heruntergerechnet. Die X20 speichert über den gesamten ISO-Bereich in voller Auflösung.

Mit einem Klick auf das Vorschaubild werden die Aufnahmen in hoher Auflösung gezeigt. Die Bilder sind auf eine Größe von 1200 x 900 Pixel heruntergerechnet. 
Die ISO-Empfindlichkeiten stehen in der Bildunterschrift und gehen von ISO 100 bis ISO 12800.

  Belichtungsreihen mit verschiedenen ISO-Empfindlichkeiten bei 28 Millimeter Brennweite
  • Fujifillm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-150s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-150s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-150s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-280s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-280s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-280s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm X20 (3) ISO 400 f5.6 1-550s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (3) ISO 400 f5.6 1-550s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (3) ISO 400 f5.6 1-550s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm X20 (4) ISO 800 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (4) ISO 800 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (4) ISO 800 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm X20 (5) ISO 1600 f5.6 1-1700s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (5) ISO 1600 f5.6 1-1700s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (5) ISO 1600 f5.6 1-1700s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm X20 (6) ISO 3200 f8.0 1-1700s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (6) ISO 3200 f8.0 1-1700s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (6) ISO 3200 f8.0 1-1700s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm X20 (7) ISO 6400 f11 1-1600s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (7) ISO 6400 f11 1-1600s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (7) ISO 6400 f11 1-1600s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm X20 (8) ISO 12800 f11 1-2400s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (8) ISO 12800 f11 1-2400s 28mm 1200 x 900Fujifillm X20 (8) ISO 12800 f11 1-2400s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm (1) X10 ISO 100 f5.6 1-85s 28mm 1200 x 900Fujifillm (1) X10 ISO 100 f5.6 1-85s 28mm 1200 x 900Fujifillm (1) X10 ISO 100 f5.6 1-85s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm (2) X10 ISO 200 f5.6 1-160s 28mm 1200 x 900Fujifillm (2) X10 ISO 200 f5.6 1-160s 28mm 1200 x 900Fujifillm (2) X10 ISO 200 f5.6 1-160s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm (3) X10 ISO 400 f5.6 1-300s 28mm 1200 x 900Fujifillm (3) X10 ISO 400 f5.6 1-300s 28mm 1200 x 900Fujifillm (3) X10 ISO 400 f5.6 1-300s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm (4) X10 ISO 800 f5.6 1-600s 28mm 1200 x 900Fujifillm (4) X10 ISO 800 f5.6 1-600s 28mm 1200 x 900Fujifillm (4) X10 ISO 800 f5.6 1-600s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm (5) X10 ISO 1600 f5.6 1-1200s 28mm 1200 x 900Fujifillm (5) X10 ISO 1600 f5.6 1-1200s 28mm 1200 x 900Fujifillm (5) X10 ISO 1600 f5.6 1-1200s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm (6) X10 ISO 3200 f5.6 1-2400s 28mm 1200 x 900Fujifillm (6) X10 ISO 3200 f5.6 1-2400s 28mm 1200 x 900Fujifillm (6) X10 ISO 3200 f5.6 1-2400s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm (7) X10 ISO 6400 f8.0 1-2200s 28mm 1200 x 900Fujifillm (7) X10 ISO 6400 f8.0 1-2200s 28mm 1200 x 900Fujifillm (7) X10 ISO 6400 f8.0 1-2200s 28mm 1200 x 900
  • Fujifillm (8) X10 ISO 12800 f11 1-2200s 28mm 1200 x 900Fujifillm (8) X10 ISO 12800 f11 1-2200s 28mm 1200 x 900Fujifillm (8) X10 ISO 12800 f11 1-2200s 28mm 1200 x 900

Auch hier das gleiche Ergebnis wie schon zuvor: Bis ISO 400 liefert die X20 die knackigeren, präziseren Ergebnisse ab, mit brillanter Schärfe. Mit zunehmender ISO-Empfindlichkeit gewinnt die X10 Boden zurück. In der Großansicht sehen beide Aufnahmen bis zu einer ISO-Empfindlichkeit von ISO 3200 gut aus. Klar sind leichte Bildstörungen zu sehen, die halten sich aber in Grenzen. Erst bei ISO 6400 und ISO 12800 fallen sie deutlich auf und wirken störend. Gleichzeitig gehen sowohl bei der X20 als auch bei der X10 Details verloren. Und nun geht's in die Details. Zur besseren Vergleichbarkeit habe ich bei den ISO-6400- und ISO-12800-Aufnahmen der X10 den gleichen Bildausschnitt gewählt wie bei der X20 und den dann auf die Größe von 1200 x 900 Bildpunkten heraufgerechnet. Die tatsächliche Größe des Ausschnitts beträgt bei ISO 6400 844 x 633 Bildpunkte und bei ISO 12800 614 x 460 Bildpunkte. 

Mit einem Klick auf das Vorschaubild werden die Aufnahmen in hoher Auflösung gezeigt. Die Bilder haben eine Größe von 1200 x 900 Pixel und sind Original-Ausschnitte. 
Die ISO-Empfindlichkeiten stehen in der Bildunterschrift und gehen von ISO 100 bis ISO 12800.

  Belichtungsreihen mit verschiedenen ISO-Empfindlichkeiten bei 28 Millimeter Brennweite
  • Fujifillm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-150s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-150s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (1) ISO 100 f5.6 1-150s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-280s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-280s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (2) ISO 200 f5.6 1-280s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X20 (3) ISO 400 f5.6 1-550s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (3) ISO 400 f5.6 1-550s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (3) ISO 400 f5.6 1-550s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X20 (4) ISO 800 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (4) ISO 800 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (4) ISO 800 f5.6 1-1100s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X20 (5) ISO 1600 f5.6 1-1700s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (5) ISO 1600 f5.6 1-1700s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (5) ISO 1600 f5.6 1-1700s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X20 (6) ISO 3200 f8.0 1-1700s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (6) ISO 3200 f8.0 1-1700s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (6) ISO 3200 f8.0 1-1700s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X20 (7) ISO 6400 f11 1-1600s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (7) ISO 6400 f11 1-1600s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (7) ISO 6400 f11 1-1600s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X20 (8) ISO 12800 f11 1-2400s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (8) ISO 12800 f11 1-2400s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X20 (8) ISO 12800 f11 1-2400s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X10 (1) ISO 100 f5.6 1-85s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (1) ISO 100 f5.6 1-85s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (1) ISO 100 f5.6 1-85s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X10 (2) ISO 200 f5.6 1-160s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (2) ISO 200 f5.6 1-160s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (2) ISO 200 f5.6 1-160s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X10 (3) ISO 400 f5.6 1-300s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (3) ISO 400 f5.6 1-300s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (3) ISO 400 f5.6 1-300s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X10 (4) ISO 800 f5.6 1-600s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (4) ISO 800 f5.6 1-600s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (4) ISO 800 f5.6 1-600s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X10 (5) ISO 1600 f5.6 1-1200s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (5) ISO 1600 f5.6 1-1200s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (5) ISO 1600 f5.6 1-1200s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X10 (6) ISO 3200 f5.6 1-2400s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (6) ISO 3200 f5.6 1-2400s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (6) ISO 3200 f5.6 1-2400s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X10 (7) ISO 6400 f8.0 1-2200s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (7) ISO 6400 f8.0 1-2200s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (7) ISO 6400 f8.0 1-2200s 28mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifillm X10 (8) ISO 12800 f11 1-2200s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (8) ISO 12800 f11 1-2200s 28mm 1200 x 900 DetailFujifillm X10 (8) ISO 12800 f11 1-2200s 28mm 1200 x 900 Detail

Wider das gleiche Ergebnis bis ISO 400: Die X20 liefert eine überzeugende Vorstellung – in diesem Bereich macht der neue Sensor und die Kamera-Abstimmung ein wirklich gutes Bild. Bei diesem Motiv fällt der Sprung der X20 bei ISO 800 nicht so deutlich auf. Hier wirken X20 und X10 sehr ähnlich und liegen auf einem Niveau. Details werden gleichermaßen gut wiedergegeben und bei den Bildstörungen (Rauschen) sind kaum Unterschiede sichtbar. Einzig die X20 belichtet auch hier wieder etwas knapper, als die X10, die Aufnahmen fallen minimal dunkler aus. Dem kann man aber mit einer Belichtungskorrektur um 1/3 Blendenstufe oder 2/3 Blendenstufen entgegen wirken. Bei ISO 1600 sehen die Aufnahmen der X20 zwar etwas kontrastreicher aus, dafür gehen Details verloren und die Bildstörungen (Rauschen) nehmen sichtbar zu. Bei der X10 ist das Bild etwas weicher mit weniger Störungen und geringfügig mehr Details.  Noch deutlicher wird das bei ISO 3200: Bei der X20 wirken die Bildstörungen (Rauschen) störender und grobkörniger als bei der X10. Zudem gehen mehr Details verloren, was besonders an den feinen Zweigen der Weide auffällt. Bei ISO 6400 und noch deutliche bei ISO 12800 sehen die Bilder der X20 leicht verwaschen aus und zeigen nur noch wenige Details. Die X10 liefert da noch deutlich bessere Ergebnisse ab, wobei hier die geringere Auflösung zu berücksichtigen ist. Mich erstaunt das Ergebnis, da doch gerade der neue Sensor, der ja auch in der X-E1 arbeitet, eine verbesserte Bildqualität bei High-ISO-Aufnahmen bringen soll. Natürlich kommt es nicht nur auf den Sensor an, sondern auch auf die Abstimmung der Software. Und hier hat sich Fujifilm wohl dazu entschlossen, der Qualität bis ISO 800 auf die Sprünge zu helfen. Denn in dem Bereich hat die X20 in meinen Augen klare Vorteile gegenüber der X10: Brillanz, Detailwiedergabe und Kontrast gefallen mir besser.

Ein Punkt möchte ich hier noch erwähnen. Bei hohen ISO-Werten ab ISO 3200 ist es wichtig, mit möglichst großen Blendenöffnungen zu fotografieren. Der Grund ist ein physikalischer, nämlich die sogenannte Beugungsunschärfe. Einfach ausgedrückt wirkt sich das Phänomen wie folgt aus: Je kleiner die Blendenöffnung, je unschärfer das Bild. In der Makrofotografie wirkt sich dieser Effekt besonders lästig aus. Prinzipiell möchte man ja meist eine große Schärfentiefe und blendet daher auf f16 oder f22 ab. Dann wirkt allerdings die Beugungsunschärfe entgegen, so dass ein Teil des Schärfentiefegewinns wieder dahin ist. Es gibt daher eine optimale Blende, die eine möglichst große Schärfentiefe erzeugt bei gleichzeitig geringer Beugungsunschärfe. Bei großen Blendenöffnungen ist die Beugungsschärfe sehr gering – aber auch die Schärfentiefe. Auf sie sollte man bei High-ISO-Aufnahmen weitestmöglich verzichten und eine möglichst große Blendenöffnung zu wählen. Warum? Weil durch die Kamera ja bereits Bildstörungen (Rauschen) verursacht werden, die zu Unschärfe und Detailverlust führen. Wenn nun das Bild, das auf den Sensor fällt, bereits eine gewisse Unschärfe hat, summieren sich diese beiden Effekte. Die folgenden Aufnahmen zeigen, wie sich das auswirkt. Dazu habe ich bei ISO 6400 und ISO 12800 jeweils eine Blendenreihe fotografiert. Zunächst zeige ich die Bilder in einer auf 1200 x 900 Bildpunkte heruntergerechneten Version. Dann ein Original-Ausschnitt mit 1200 x 900 Bildpunkten.

Mit einem Klick auf das Vorschaubild werden die Aufnahmen in hoher Auflösung gezeigt. Die Bilder der ersten Reihe sind auf eine Größe von 1200 x 900 Pixel heruntergerechnet. 
Die Bilder der zweiten Reihe sind Original-Ausschnitte mit einer Auflösung von 1200 x 900 Bildpunkten. Die Blenden sowie ISO-Empfindlichkeiten stehen in der Bildunterschrift.

  Belichtungsreihen mit verschiedenen Blenden bei ISO-Empfindlichkeiten von ISO 6400 und ISO 12800
  • Fujifilm X20 (01) ISO 6400 f2.5 1-420s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (01) ISO 6400 f2.5 1-420s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (01) ISO 6400 f2.5 1-420s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (02) ISO 6400 f4.0 1-170s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (02) ISO 6400 f4.0 1-170s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (02) ISO 6400 f4.0 1-170s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (03) ISO 6400 f5.6 1-85s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (03) ISO 6400 f5.6 1-85s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (03) ISO 6400 f5.6 1-85s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (04) ISO 6400 f8.0 1-38s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (04) ISO 6400 f8.0 1-38s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (04) ISO 6400 f8.0 1-38s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (05) ISO 6400 f11 1-18s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (05) ISO 6400 f11 1-18s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (05) ISO 6400 f11 1-18s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (06) ISO 12800 f2.5 1-900s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (06) ISO 12800 f2.5 1-900s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (06) ISO 12800 f2.5 1-900s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (07) ISO 12800 f4 1-340s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (07) ISO 12800 f4 1-340s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (07) ISO 12800 f4 1-340s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (08) ISO 12800 f5.6 1-170s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (08) ISO 12800 f5.6 1-170s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (08) ISO 12800 f5.6 1-170s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (09) ISO 12800 f8.0 1-85s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (09) ISO 12800 f8.0 1-85s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (09) ISO 12800 f8.0 1-85s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (10) ISO 12800 f11 1-42s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (10) ISO 12800 f11 1-42s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (10) ISO 12800 f11 1-42s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (01) ISO 6400 f2.5 1-420s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (01) ISO 6400 f2.5 1-420s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (01) ISO 6400 f2.5 1-420s 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (02) ISO 6400 f4.0 1-170s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (02) ISO 6400 f4.0 1-170s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (02) ISO 6400 f4.0 1-170s 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (03) ISO 6400 f5.6 1-85s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (03) ISO 6400 f5.6 1-85s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (03) ISO 6400 f5.6 1-85s 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (04) ISO 6400 f8.0 1-38s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (04) ISO 6400 f8.0 1-38s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (04) ISO 6400 f8.0 1-38s 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (05) ISO 6400 f11 1-18s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (05) ISO 6400 f11 1-18s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (05) ISO 6400 f11 1-18s 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (06) ISO 12800 f2.5 1-900s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (06) ISO 12800 f2.5 1-900s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (06) ISO 12800 f2.5 1-900s 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (07) ISO 12800 f4 1-340s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (07) ISO 12800 f4 1-340s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (07) ISO 12800 f4 1-340s 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (08) ISO 12800 f5.6 1-170s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (08) ISO 12800 f5.6 1-170s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (08) ISO 12800 f5.6 1-170s 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (09) ISO 12800 f8.0 1-85s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (09) ISO 12800 f8.0 1-85s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (09) ISO 12800 f8.0 1-85s 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (10) ISO 12800 f11 1-42s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (10) ISO 12800 f11 1-42s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (10) ISO 12800 f11 1-42s 80mm 1200 x 900 Detail

In den Detailansichten ist deutlich zu sehen, wie mit zunehmender Blendenzahl (kleine Blendenöffnung) die Schärfe abnimmt. Gut zu erkennen ist das an zwei Stellen: Auf der linken Flasche die Schrift unter dem Rioja-Emblem und auf der rechten Flasche die Zeile "CALIFORNIA 2008" unter dem Wort Zinfandel. Während auf der linken Flasche die Schrift mit zunehmender Blendenzahl immer unleserlicher wird, verschwindet auf der rechten Flasche der Schriftzug bei Blende 11 fast vollständig. Das heißt: Fotografierst du mit hohen ISO-Werten, achte darauf, dass du möglichst mit kleiner Blendzahl fotografierst. Maximal solltest du Blende f5.6 nutzen, damit die Aufnahmen möglichst scharf und detailreich aussehen. 

Wie schon erwähnt, habe ich alle Testaufnahmen ohne elektronische Helfer gemacht. Aber die gibt es. Welchen Effekt sie haben und ob ihr diese Helfer nutzen wollt, könnt ihr anhand der folgenden Aufnahmen selbst beurteilen. Sie sind mit unterschiedlicher "RAUSCH REDUKTION" (Aufnahme-Menü auf der zweiten Seite) gemacht worden: (0) Standard, (+1) Mittel-Hoch und (+2) Hoch. Die jeweiligen ISO- und Korrektur-Werte stehen in der Bildunterschrift. Auch hier wieder erst die Bilder in einer auf 1200 x 900 Bildpunkte heruntergerechneten Version. Dann ein Original-Ausschnitt mit 1200 x 900 Bildpunkten.

Mit einem Klick auf das Vorschaubild werden die Aufnahmen in hoher Auflösung gezeigt. Die Bilder der ersten Reihe sind auf eine Größe von 1200 x 900 Pixel heruntergerechnet. 
Die Bilder der zweiten Reihe sind Original-Ausschnitte mit einer Auflösung von 1200 x 900 Bildpunkten. Die Blenden sowie ISO-Empfindlichkeiten stehen in der Bildunterschrift.

  Belichtungsreihen mit verschiedener Rausch Reduktion bei ISO 3200, ISO 6400 und ISO 12800
  • Fujifilm X20 (1) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (1) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (1) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (2) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (2) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (2) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (3) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (3) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (3) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (4) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (4) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (4) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (5) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (5) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (5) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (6) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (6) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (6) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (7) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (7) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (7) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (8) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (8) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (8) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (9) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (9) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (9) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (1) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (1) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (1) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (2) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (2) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (2) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (3) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (3) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (3) ISO 3200 f4.0 1-60s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (4) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (4) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (4) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (5) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (5) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (5) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (6) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (6) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (6) ISO 6400 f4.0 1-180s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (7) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (7) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (7) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 0 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (8) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (8) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (8) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 1 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (9) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (9) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (9) ISO 12800 f4.0 1-340s RAUSCH REDUKTION 2 80mm 1200 x 900 Detail

Du siehst: Die Rausch-Reduktion funktioniert, allerdings geht dadurch ein wenig an Detailreichtum verloren. Wie stark du diesen elektronischen Helfer einsetzen möchtest, musst du selbst je nach Motiv und Anforderung entscheiden. 

Und noch ein letzter Vergleich: In der Programmeinstellung "Adv" gibt es im Menü den Punkt "PRO LOW-LIGHT". Dabei macht die Kamera vier Bilder in schneller Folge und kombiniert die automatisch zu einem Bild. Ein Stativ ist dafür nicht erforderlich, die Kamera muss nur ruhig gehalten werden. Und: Im Motiv sollten sich keine Dinge schnell bewegen, da die auf dem fertigen Bild leicht verwischt abgebildet werden. Und hier der Vergleich zwischen einer Aufnahme mit ISO 100 vom Stativ und einer Belichtungszeit von 1/3 Sekunde und dem gleichen Motiv mit der Pro Low-Light-Funktion. Auch hier erst wieder die Gesamtansicht und dann ein Ausschnitt.

  • Fujifilm X20 (1) ISO 100 f4.0 1-3s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (1) ISO 100 f4.0 1-3s 80mm 1200 x 900Fujifilm X20 (1) ISO 100 f4.0 1-3s 80mm 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (2) PRO LOW-LIGHT 1200 x 900Fujifilm X20 (2) PRO LOW-LIGHT 1200 x 900Fujifilm X20 (2) PRO LOW-LIGHT 1200 x 900
  • Fujifilm X20 (3) ISO 100 f4.0 1-3s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (3) ISO 100 f4.0 1-3s 80mm 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (3) ISO 100 f4.0 1-3s 80mm 1200 x 900 Detail
  • Fujifilm X20 (4) PRO LOW-LIGHT 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (4) PRO LOW-LIGHT 1200 x 900 DetailFujifilm X20 (4) PRO LOW-LIGHT 1200 x 900 Detail

Das Ergebnis Pro Low-Light funktioniert. Ich werde das aber noch mal unter normalen Bedingungen testen und beurteilen, ob die Kamera die einzelnen Aufnahmen auch perfekt zusammen setzt.

 

Wie bereits erwähnt: Alle Aufnahmen können wie immer auf meinem Flickr-Account in voller Auflösung heruntergeladen werden.

Alle Neuheiten sofort erfahren – registrier dich für meinen kostenlosen Newsletter: REGISTRIEREN

Gerne darfst du meine Arbeit mit einer Spende oder einem Kauf bei Amazon unterstützen:

Flattr this

   

Über die Foto-Bude

Willkommen in der Foto-Bude. Mein Name ist Ralf Spoerer. Im September 2012 habe ich die Foto-Bude gegründet. Davor habe ich mehr als sieben Jahre für eine der führenden Multimedia-Zeitschriften als leitender Redakteur gearbeitet. Bis heute habe ich hunderte Digitalkameras getestet und hervorragende Kontakte zu allen Kameraherstellern aufgebaut. Bei meinen Tests in der Foto-Bude ist es mir wichtig, verständlich zu schreiben. Ich überfrachte meine Artikel nicht mit Unmengen technischer Daten, sondern lege Wert darauf, dem Leser Unterstützung bei seiner Kaufentscheidung zu geben. Aber auch nach dem Kauf sollen meine Berichte eine praktische Hilfe sein, um das best mögliche aus der Kameras herauszuholen. Ich ergänze das mit meinen ausführlichen Videos auf meinem YouTube-Kanal und den Bildern auf Flickr. Noch mehr zum Konzept der Foto-Bude gibt es HIER.

 

Kontakt zur Foto-Bude

Rufen Sie uns an
+49 4103 818545

Schicken Sie uns eine Email
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Impressum